Ein politischer Tag im Landkreis Miesbach

Robert Kühn, Florian von Brunn und Hannes Gräbner in Bad Wiessee

07. September 2021

SPD-Landesvorsitzender Florian von Brunn am 04.09. zu Besuch

Holzkirchen, 07.09.2021: Am Samstag, den 04.09. kam der SPD-Landesvorsitzende Florian von Brunn auf Besuch in den Landkreis Miesbach. SPD-Bundestagskandidat Hannes Gräbner begleitete ihn auf verschiedenen Stationen in Weyarn, Otterfing, Valley, Gmund und Bad Wiessee. Dort hatten verschiedene Ansprechpartner vor Ort interessante Programmpunkte vorbereitet.

Der Tag begann in Weyarn am späten Vormittag zum Thema Wohnen mit einem Gang über den Klosteranger zusammen mit dem zweiten Bürgermeister Franz Demmelmeier und der Gemeinderätin Betty Mehrer. In einer anschließenden Diskussion beleuchteten verschiedene Teilnehmende die besonderen Herausforderungen, bezahlbarem Wohnraum auf dem Land zur Verfügung zu stellen. Als Lösungsansätze für die Problematik kristallisierten sich Genossenschaftsbaumodelle oder Wohnungstauschkonzepte zwischen verschiedenen Generationen heraus. Im Anschluss empfing Bürgermeister Michael Falkenhahn die beiden Besucher im Otterfinger Rathaus, wo er den Planungsstatus des Verbindungsradweges zwischen Holzkirchen und Otterfing und des Windrades zur autarken Energiegewinnung vorstellte. Ebenfalls auf der Agenda waren die besonderen Herausforderungen der Gemeinden durch Corona, zum Beispiel bei Digitalisierung und dem Gesundheitsschutz an Schulen. Weiter ging es nach Valley. Dort stellten Ortsvereinsvorsitzender Christian Schürmann, Angela Falkenhahn und Richard Hillmeier den Bedarf für Lärmschutzmaßnahmen an der angrenzenden Autobahn vor. Alle vor Ort waren sich einig: Lärm beeinträchtigt die Lebensqualität vor Ort massiv.

In Gmund besuchten Gräbner und Brunn den SPD-Infostand direkt neben der neu eröffneten Mangfallbrücke. Die positiven Umfragewerte der SPD waren bei den zahlreichen Passant*innen immer wieder ein Thema, auf das die zwei SPD-Besucher und die Gmunder Genossinnen und Genossen angesprochen wurden.

In Bad Wiessee zeigte Bürgermeister Robert Kühn zwei aktuelle Zukunftsprojekte: Er führte den SPD-Landeschef von Brunn und den SPD-Bundestagskandidaten Gräbner erst durch den Badepark. Dort erörterten die Beteiligten die Bedeutung von nachhaltigen Ganzjahres-Tourismusangeboten für die Region, weswegen Investitionen in die Runderneuerung des Badeparks in den kommenden Jahren nötig werden. Station zwei war das angrenzende Jodschwefelbad. Dort konnten Kühns Besucher die Einrichtung und ihre speziellen Angebote kennenlernen.

Der politische Tag im Landkreis Miesbach endete bei bestem Spätsommerwetter bei Bier, Grillwürsteln und Mais an der Wiesseer Seepromenade.

Teilen