Wie können Menschenrechte weltweit geachtet werden?

27.07.2021, 19:00 – 21:00 Uhr | Gaststätte Isarwinkel, Richard-Wagner-Str. 14, 82538 Geretsried

Der SPD-Bundeswahlkreis Oberland und die SPD-Ortsvereine Geretsried, Icking und Wolfratshausen

laden ein zur Diskussionsveranstaltung

„Wie können Menschenrechte weltweit geachtet werden?“

Am Dienstag, den 27. Juli 2021, 19:00 Uhr In der Gaststätte Isarwinkel Richard-Wagner-Str. 14, 82538 Geretsried

Mit Bärbel Kofler, MdB, Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung

Moderiert von Hannes Gräbner, SPD-Bundestagskandidat im Wahlkreis Bad Tölz-Wolfratshausen-Miesbach

Die Bundesregierung hat das Lieferkettengesetz beschlossen, ein weiteres wichtiges Vorhaben, das die SPD in den Koalitionsvertrag hineingeschrieben und umgesetzt hat. Durch dieses Gesetz enden die Sorgfaltspflichten der Unternehmen nicht mehr am Werkstor, sondern gelten nun entlang der ganzen Lieferkette. Die weltweite Achtung von Menschenrechten ist somit ein verpflichtender Bestandteil der unternehmerischen Verantwortung und ein notwendiger Beitrag im Kampf gegen weltweite Kinder und Sklavenarbeit geworden. Wie das Lieferkettengesetz funktioniert und was noch getan werden muss, um den Menschenrechten weltweit zur Durchsetzung zu verhelfen, darüber wollen wir auf der Veranstaltung mit der Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung diskutieren.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen

Download (Kalenderprogramm)

Teilen